Jahrestagung 2024

HEILIG ODER VERRÜCKT? –
Paranormale religiöse Erlebnisse und deren Deutung

Die diesjährige Jahrestagung wird von 12. bis 14. September 2024 im Haus Klara in Oberzell bei Würzburg stattfinden.

Tagungsflyer mit Programm (PDF) >> folgt in Kürze

Anmeldung und Anreise

PROGRAMM

HEILIG ODER VERRÜCKT? –
Paranormale religiöse Erlebnisse und deren Deutung

Unter diesem Titel lädt die Arbeitsgemeinschaft zu ihrer Jahrestagung 2024 in Oberzell bei Würzburg herzlich ein.

In der Biografie vieler großer spiritueller Persönlichkeiten finden sich außergewöhnliche religiöse Erfahrungen wie Visionen, Auditionen, Levitationen oder Stigmatisationen. Aber auch heute begegnet man in der Seelsorge oder in der geistlichen Begleitung immer wieder Menschen, die von paranormalen Erlebnissen aus dem eigenen Leben berichten – oder sich auf Geschehnisse in Fatima, La Salette oder Medjugorje beziehen. Wie sind solche Phänomene zu deuten? Als Manifestationen des Göttlichen oder als psychopathologische Erscheinungen?

Die Tagung befasst sich mit diesem Thema auf zwei Zugangswegen. Erstens: Was ist aus der Sicht der derzeitigen Psychologie zu diesen Phänomenen zu sagen? Zweitens: Wie deutet die gegenwärtige Theologie – vor allem die Offenbarungs- und Schöpfungstheologie – derartige Erfahrungen? Gibt die spirituelle Tradition Unterscheidungskriterien an die Hand, die für heute relevant sind?

18 Uhr Abendessen

19 Uhr Öffentlicher Vortrag
Heilig oder verrückt? Religionspsychologische Deutungen von außergewöhnlichen Erfahrungen
Michael Utsch, Marburg

Anschließend Beisammensein, Kennenlernen und Austausch.

7.30 Uhr | Möglichkeit zur Teilnahme an der Eucharistiefeier

8 Uhr | Frühstück

9 Uhr | Vortrag und Gespräch
Aufgaben und Grenzen der Psychologie für eine spirituelle Wirklichkeitswahrnehmung
Michael Utsch, Marburg

Pause

10.30 | Uhr Arbeit in Kleingruppen und anschl. Plenumsgespräch mit Michael Utsch
Beispiele aus dem „Fallbuch Spiritualität in Psychotherapie und Psychiatrie“ (hg. von Michael Utsch u.a.)

12 Uhr | Mittagessen

14.30 Uhr | Kaffee

15 Uhr | Vortrag und Gespräch
Theologische Hintergrundannahmen zur Möglichkeit von Offenbarungserfahrungen
Christine Büchner, Würzburg

Pause

16.30 Uhr | Vortrag und Gespräch
Konkretisierungen anhand von Persönlichkeiten aus der spirituellen Tradition
Christine Bücher, Würzburg

18 Uhr | Abendessen

19 Uhr | Ökumenische Vesper

19.30 Uhr | Mitgliederversammlung

21 Uhr | Gemütliches Beisammensein

7.30 Uhr | Möglichkeit zur Mitfeier an der Eucharistie

8 Uhr | Frühstück

9 Uhr | Vortrag
Kriterien zur Unterscheidung der Geister bei Visionen und paranormalen Phänomenen – Impulse aus dem Spätmittelalter (Gerson u.a.)
Cornelius Roth, Fulda

Pause

10.30 Uhr | Abschlussrunde

12 Uhr | Mittagessen und Abschluss der Tagung